- www.binismus.de -

- Praxis -

- Binistische Vereinigung -

- § 3.2.3 Wahl des stellvertretenden Vorstandsvorsitzes -

01.) Beginn der Amtszeit.

Die beiden Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden werden im Sinne § 3.0.1, § 3.0.2, § 3.1.0
und § 3.1.4 der Wahlordnung, von der Mitgliederversammlung, mit einfacher Mehrheit, für die Dauer eines Geschftsjahres bestimmt und verbleiben im Amt bis die neu gewhlten Nachfolger ihre Arbeit aufnehmen.

2.) Sie sind dem Vorsitz nachrangig weisungsbef. Regulativ im Sinne der Vereinssatzung.

03.) Sie sind Leiter des Sekretariats des Vorstandsvorsitzenden und Schriftführer des Vereins.

03.) Sie initiieren und kontrolliert die Umsetzung der Direktiven des Vorstandsvorsitzenden.

04.) Sie sind für Aufbewahrung und Sicherstellung von Belegen verantwortlich.

05.) Sie vertreten den Verein in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Belangen.

06.) Sie sind berechtigt Beschlüsse mitzutragen oder abzulehnen.

07.) Sie sind für die gesamte Internetdokumentation des Vorstandsvorsitzes verantwortlich.

08.) Insbesonderefür die wahrheitsgetreuen Rechenschaftsberichte im Internet.

09.) Weitere Pflichten und Aufgaben:

Alle notwendigen Maßnahmen zu treffen, welche durch Satzung, Recht und Gesetz geeignet sind, eine ordnungsgemäße Leitung zur Sicherung der Vereinsaufgaben und somit zum Wohl des Vereins, seiner Mitglieder und der, alle ihm anvertrauten, Menschen zu gewährleisten.
Gleichfalls obliegt dieser Position die Fürsorge für die Mitarbeiter der Vereinsleitung, auf dass sie gut ausgebildet werden, motiviert sind und ausreichend Mittel zur Erfüllung ihrer Aufgaben erhalten.

10.) Ende der Amtszeit.

Sie verbleiben im Amt bis die gewählten Nachfolger ihre Arbeit aufnehmen und
erhalten bei Entlastung automatisch das passive Wahlrecht zum Vorstandsvorsitzenden.

Engagement eigenes